Bei Majorzwahlen spricht man von Persönlichkeitswahlen, da Kandidierende als Einzelpersonen antreten. Im Kanton Basel-Stadt wird der Regierungsrat im Majorzwahlverfahren gewählt (im Gegensatz zum Grossen Rat, der im Proporzsystem gewählt wird).

Gewählt ist, wer eine Mehrheit der Stimmen erhält. Ist das absolute Mehr erforderlich, wie in Basel-Stadt im ersten Wahlgang der Regierungsratswahlen, so braucht es zu einer Wahl die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen plus eine.

Ist das relative Mehr erforderlich, wie in Basel-Stadt im zweiten Wahlgang der Regierungsratswahlen, so ist gewählt, wer am meisten Stimmen erhält. Bei drei und mehr Kandidierenden können dies weniger als 50 Prozent sein.

Absolutes Mehr | Proporzwahlverfahren | Relatives Mehr

Unter den Themen: Ersatz Messe-Parking durch Rosentalturm » Themenvorschau

Mitteilungen

Schauplatz Parlament

» Aktuelles & Historisches

vernissage vischer inglin front

Ein Rathausführer für Kinder. Auf Entdeckungsreise mit den beiden Comicfiguren Basil und Hund Bella: Grossrat Oswald Inglin hat ein Kinderbuch mit vielen spannenden Geschichten rund um das Rathaus, seine vielen Wandbilder und den Parlamentsbetrieb verfasst. Hier mit Grossratspräsident Heiner Vischer an der Vernissage.      » mehr

 

politbaukasten neu front

Politbaukasten ist online: Neu finden sich alle Angebote für Kinder und Jugendliche in Zusammenhang mit politischer Bildung in Basel übersichtlich auf einer Webseite. Auch die Angebote des Grossen Rates sind dabei. Federführend ist das Kinderbüro Basel.

» www.politbaukasten.ch

 

Zurückspringen zu: Sprungnavigation