Die Bildungs- und Kulturkommission (BKK) beantragt dem Grossen Rat, dem Sinfonieorchester Basel für die Spielzeiten 2015/16 bis 2018/19 Staatsbeiträge von insgesamt 30,4 Millionen Franken zu bewilligen. 

Sie unterstützt damit den Antrag des Regierungsrates. Gegenüber den vergangenen vier Jahren muss das Sinfonieorchester eine Reduktion von 1,7 Mio. Franken verkraften. Zudem wird es in den kommenden zwei Jahren aufgrund der Saalerweiterungsarbeiten ohne seine gewohnte Spielstätte Stadt-Casino auskommen müssen.

In ihrem Bericht hinterfragt die BKK Zahlungen des Präsidialdepartements an das Sinfonieorchester, noch bevor der Grossratsbeschluss vorliegt. Sie stellt Antrag auf dringliche Behandlung in der Oktobersitzung, da die neue Subventionsperiode bereits begonnen hat.

Den BKK-Bericht finden Sie hier.

(Mitteilung Parlamentsdienst)

Zurückspringen zu: Sprungnavigation