Die Bildungs- und Kulturkommission (BKK) des Grossen Rates hat ihren Bericht betreffend Finanzhilfen an drei Vereine der Familien-, Jugend- und Kinderberatung für die Jahre 2019-2022 verabschiedet. Sie stimmt der vom Regierungsrat beantragten Summe von 11,5 Mio. Franken mit 8 zu 2 Stimmen (2 Enthaltungen) zu. 

Der Verein für Kinderbetreuung Basel soll für die Elternberatung insgesamt 4 Mio., der Verein Familien-, Paar- und Erziehungsberatung fabe 6,6 Mio. und der Verein Jugendarbeit JuAr Basel gut 840'000 Franken erhalten. In der BKK gab insbesondere die Frage zu reden, ob sich der gleichbleibende Betrag an JuAr nach einem Rückgang der Fallzahlen noch rechtfertigt. Der Grosse Rat behandelt die Vorlage in der Februarsitzung. 

Sie finden den Bericht hier:

BKK-Bericht zum Ratschlag betreffend Staatsbeiträge an den Verein für Kinderbetreuung Basel für die Elternberatung, an den Verein Familien-, Paar- und Erziehungsberatung fabe und an den Verein Jugendarbeit Basel für die Jugendberatung für die Jahre 2019 bis 2022

Webmitteilung des Parlamentsdienstes

Zurückspringen zu: Sprungnavigation