Einmal hinter die Rathausmauern blicken: Das Bildungsangebot des Grossen Rates wird rege von Schulklassen nachgefragt. Nun steht für Besuche ein 5-minütiges Video zur Verfügung. «Am Samschtig bis am achti?» stellt die aktuelle Debatte über längere Ladenöffnungszeiten ins Zentrum und erklärt kantonale Politik einfach und anschaulich.

video schnappschuss

Morgen Mittwoch wird der Grosse Rat zur ersten Sitzung nach der Sommerpause zusammenkommen; es warten gewichtige Themen. Doch wie genau funktioniert das mit der Politik? Was ist der Unterschied zwischen der Regierung und dem Parlament, und was ist schon wieder ein Referendum?

«Du chasch mitbeschtimme»  

Das neue Erklärvideo zeigt anhand des vereinfachten Fallbeispiels «Längere Ladenöffnungs-zeiten für Basel?» den Weg auf, den eine Gesetzesänderung nimmt, bis hin zur möglichen Volksabstimmung. Erzählerische Unterstützung leisten schnelle Drehs rund um das Rathaus und das Parlamentsgeschehen, Animationen und eine junge Sprecherin. Nicht zuletzt geht es auch darum, den Jugendlichen ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Staatskunde live! ermöglicht Schulen Einblick in die gelebte Politik  

Der Grosse Rat und der Parlamentsdienst setzen das Video künftig für «Staatskunde live!» ein. Das Angebot für Basler Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren erfreut sich steigender Beliebtheit. So waren in der letzten Augustwoche über 200 Lernende des KV Basel zu Gast. Die politischen Einführungen umfassen auch eine kurze Rathausführung. Als weitere Module sind der klassische Tribünenbesuch während Ratssitzungen sowie Frage- und Diskussionsrunden mit Grossratsmitgliedern möglich. Für 2019 haben sich bereits über 30 Klassen angemeldet.

Auch auf dem Web

Selbstverständlich ist das Erklärvideo allen Politinteressierten zugänglich; es ist auch auf der Webseite des Grossen Rates und auf Youtube abrufbar. Von Lehrpersonen kann es damit auch im Schulzimmer eingesetzt werden.

 

Hier geht's zum Video: 

Am Samschtig bis am achti? (Youtube)

  

Weitere Auskünfte

Remo Gallacchi

Grossratspräsident

Telefon +41 76 581 19 68  

 

Zurückspringen zu: Sprungnavigation