Der Regierungsrat kann den Parteien, Verbänden und weiteren interessierten Kreisen einen Gesetzesentwurf zur Stellungnahme unterbreiten. Dies wird insbesondere dann gemacht, wenn eine Vorlage als besonders wichtig oder umstritten beurteilt wird. Die Regierung ändert den Entwurf dann je nach dem ab, bevor sie ihn in den Grossen Rat bringt.

Zurückspringen zu: Sprungnavigation