Der Ordentliche Nettoaufwand (ONA) war bis 2012 die wichtigste Steuerungsgrösse der Finanzen im Kanton Basel-Stadt. Er entspricht dem departementsspezifischen Aufwand (ohne Abschreibungen auf Investitionen grösser als CHF 300’000.-) abzüglich departementsspezifischem Ertrag.

Mit dem seit Budget 2013 geltenden Rechnungslegungsmodell (HRM2 statt HRM1) ist der ONA vom Zweckgebundenen Betriebsergebnis (ZBE) als zentrale Steuerungsgrösse des Kantons abgelöst worden.

Zweckgebundenes Betriebsergebnis

Zurückspringen zu: Sprungnavigation