Der Ordentliche Nettoaufwand (ONA) war bis 2012 die wichtigste Steuerungsgrösse der Finanzen im Kanton Basel-Stadt. Er entspricht dem departementsspezifischen Aufwand (ohne Abschreibungen auf Investitionen grösser als CHF 300’000.-) abzüglich departementsspezifischem Ertrag.

Mit dem seit Budget 2013 geltenden Rechnungslegungsmodell (HRM2 statt HRM1) ist der ONA vom Zweckgebundenen Betriebsergebnis (ZBE) als zentrale Steuerungsgrösse des Kantons abgelöst worden.

Zweckgebundenes Betriebsergebnis