Der Polit-Baukasten, an dem verschiedene Grossratsmitglieder mitwirken, nimmt weiter Fahrt auf. Dieses Jahr beginnen die beiden Projekte Rathausführungen für Kinder und «Politikids», Diskussionsrunden mit Politikerinnen und Politikern. 

politbaukasten kids boden
Der Grossratssaal aus ungewohnter Perspektive © ZVG

 

Demokratie bereits als Kind lernen und leben - für dieses Ziel setzen sich das Kinderbüro Basel, aber auch die Grossratsmitglieder Beatrice Isler, Danielle Kaufmann, Franziska Reinhard, Franziska Roth, Alexander Gröflin, David Wüest-Rudin, Oswald Inglin, Otto Schmid, Raoul Furlano, Thomas Grossenbacher und Ex-Grossrat Ernst Mutschler ein. Gemeinsam bilden sie die AG MiG's (Mitenander im Gspröch sy). 

Letztes Jahr fanden Pilotprojekte zu den Kinder-Rathausführungen und zu Politikids statt - natürlich durften die Kinder danach ihre Eindrücke schildern. Nun kann es losgehen, zumal inzwischen auch die Finanzierung der beiden Projekte für dieses Jahr gesichert ist, dank verschiedenen Institutionen, der kantonalen Verwaltung und der Gemeinde Riehen. (Kids-Rathausführungen: 28. April, 24. Mai, 30. Juni, jeweils vormittags. Die Führungen sind für Schulklassen gedacht. Für Politikids können sich ebenfalls Schulklassen melden. Kontakt: Kinderbüro Basel)

Als weiteres Teilprojekt des Polit-Baukastens plant Grossrat Osi Inglin eine Publikation über das Basler Rathaus für Kinder beziehungsweise Familien.

Für Jugendliche ab 15 Jahren enthält der Polit-Baukasten das bereits etablierte Schulangebot «Staatskunde live!» des Grossen Rates. Im Zentrum steht das aktive Diskutieren eines bzw. mehrerer aktueller Themen mit Grossratsmitgliedern, gefolgt von einer Rathausführung.  

Gemeinsam möchten alle beteiligten Partner die Kinder und Jugendlichen aktiv in das politische Leben im Kanton einführen und einbinden. Der Polit-Baukasten ist diese Woche auch an der Synode der Basler Lehrpersonen vorgestellt worden.

Die AG MiGs entstand aus dem Rathausfest von 2014, als Grossrätinnen und Grossräte mit Kindern im Rahmen der Politlounge unter Anleitung des Kinderbüro Basel in den Dialog kamen. Die AG will sich auch bei der Umsetzung des Lehrplans 21 für einen hohen Stellenwert der Politischen Bildung einsetzen.

Text: Eva Gschwind, Parlamentsdienst BS