Einmal pro Legislatur begibt sich der Grosse Rat samt Regierungsmitgliedern und weiteren Gästen auf zweitägige Grossratsreise. Hauptziel: Gegenseitiges besseres Kennenlernen und der Austausch über Parteigrenzen hinweg. Dieses Jahr führte die Reise auch über zwei Landesgrenzen, an den Bodensee. 

grossratsausflug 2017 bodensee
Weiterfahrt per Schiff in Lindau © ParlD

 

Per Zug und Schiff ging es zunächst nach Lindau, wo sich nicht wenige belehren lassen mussten, was es mit dem Bayerischen Löwen auf dem Leuchtturm des Hafens auf sich hat. Nach dem Mittagessen ging es weiter nach Bregenz, Österreich, wo die einen die luftigen Höhen des Pfänders, andere ein Bad im See vorzogen.

Übernachtet wurde in Oberwaid bzw. Bad Horn, wo der Thurgauer Grossratsvizepräsident Turi Schallenberg und der St. Galler Kantonsratspräsident Ivan Louis die Basler Gäste beim Nachtessen begrüssten. Der zweite Tag führte dann, sozusagen als Weiterbildungsmodul mit Führung, auf die Insel Mainau. Angesichts des Prachtswetters während beiden Tagen konnte sich Grossratspräsident Joël Thüring den Spruch nicht verkneifen: "Das SVP-Sünneli hat geschienen".

Bildimpressionen:

Grossratsreise 2017 1

 

grossratsreise 2017 2

 

grossratsreise 2017 3

 

Zurückspringen zu: Sprungnavigation